Förderung kommunaler Lade­stationen in Deutschland

Bis zu € 900 Förderung pro Ladepunkt für Kommunen

Der Zuschuss für eine Ladestation in Ihrer Kommune

Unsere KeContact P30 Wallboxen sind voll förderfähig

Nach Auslaufen der "Förderung von nach­haltigen Mobilitäts­konzepten" für Kommunen kann seit 23. November 2021 ein Zuschuss für die Errichtung von Lade­stationen an Stell­plätzen, die nur für Beschäftigte der Kommunen zugänglich sind, beantragt werden.

Wie auch bei den KfW-Förderungen für Unternehmen (KfW-441) und Privatpersonen (KfW-440), erhalten Kommunen bis zu € 900 pro Ladepunkt für den Kauf und die Installation einer Lade­station (KfW-439). Um einen Förderantrag stellen zu können, müssen zudem mindestens 10 Ladepunkte errichtet werden. » Mehr dazu, was, wer und wie viel gefördert wird

Ausschlaggebend für einen erfolgreichen Förderantrag ist der Stellplatz, an dem die Ladestation errichtet wird: Dieser darf nur für Beschäftigte der Kommune zugänglich sein. Des Weiteren ist zu beachten, dass der Förderantrag bewilligt worden sein muss, bevor Ladestationen gekauft werden. Gefördert werden ausschließlich intelligente Wallboxen, die mit anderen Komponenten im Stromnetz kommunizieren können. Somit sind alle unsere KeContact P30 x-series & c-series mit und ohne Mess- und Eichrechtskonformität sowie unsere klimaneutrale P30 GREEN EDITION Deutschland förderfähig, da sie alle über unterschiedliche Kommunikationsschnittstellen wie UDP und Modbus TCP verfügen. Unsere x-series kann zu dem mit OCPP ausgestattet werden.

Weitere Informationen zum Thema Förderung finden Sie hier: » KfW-Website

KEBA KeContact in 2 Ausführungen mit KfW approved Siegel

Unsere förderfähigen Wallboxen

Unsere Wallboxen KeContact P30 x-series und c-series sowie die klimaneutrale P30 GREEN EDITION Deutschland entsprechen den Anforderungen der kommunalen Förderung.
Das zeichnet eine Wallbox von KEBA aus:

  • Bis zu 22 kW Ladeleistung (sowohl die 11 kW-Wallboxen als auch die 22 kW-Ladestationen sind förderfähig)
  • Verfügbar mit Typ 2-Ladekabel oder Buchse *
  • CO₂-neutral und klimafreundlich (GREEN EDITION) *
  • Sicher Laden mit einer Gleichstromfehlerüberwachung
  • Intelligente Steuerung dank Kommunikationsschnittstellen (UDP und Modbus TCP)
  • USB-Anschluss für regelmäßige Updates
  • Mess- und eichrechtskonform *
  • Smarte Energiezähler *
  • Höchste Qualitätsstandards & Fertigung in Österreich

* abhängig vom gewählten Modell verfügbar

Lastmanagement für Mehrfachaufstellung

Setzen Sie auf Lastmanagement!

Mindestens 10 Ladepunkte müssen errichtet werden, um die KfW-Förderung 439 zu erhalten. Befinden sich alle Ladesäulen an einem Standort, lohnt es sich, diese miteinander zu vernetzen. Warum? Weil das ein lokales Lastmanagement ermöglicht. Das bedeutet, das Laden der E-Fahrzeuge wird bei gleichzeitigem Betrieb vieler Ladesäulen aktiv gesteuert. Das vermeidet Lastspitzen, optimiert den Ressourcenverbrauch und schont das Stromnetz.

Für smartes Lastmanagement wird eine förderfähige KeContact P30 x-series benötigt, die sich mit bis zu 15 weiteren förderfähigen c-series-Wallboxen vernetzen kann. Nach erfolgter Installation kann die Steuer-Wallbox die verfügbare Energie auf die verschiedenen Ladepunkte verteilen. Wollen Sie in Ihrer Kommune auf smartes Lastmanagement setzen? Dann empfehlen wir Ihnen die mess- und eichrechtskonforme x-series (Artikelnummer: 110.537), die mit bis zu 15 Wallboxen der c-series (ebenfalls mess- und eichrechtskonform & inkl. RFID, Artikel-Nummer: 108.336) kombinierbar ist.

Informationen zum Förderprogramm

Was? Wer? Wie viel? Wir beantworten die häufigsten Fragen rund um die Förderung für die Errichtung von Ladestationen in Kommunen.

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Kauf und die Montage von mindestens 10 neuen Lade­stationen mit bis zu 22 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung.

Die Ladestationen muss an Stellplätzen installiert werden , die nicht öffentlich zugänglich sind und für das Laden von Fahrzeugen der Beschäftigten der Kommune genutzt werden.

Der Strom, mit dem die Ladepunkte betrieben werden, muss aus erneuerbaren Energien stammen.

Darüber hinaus werden auch zugehörige Energiemanagementsysteme zur Steuerung der Ladestationen gefördert.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Antragsberechtigt sind:

  • Kommunen und Landkreise
  • deren rechtlich unselbständige Eigen­betriebe
  • kommunale Zweckverbände

Erreicht ein Antragsteller alleine nicht den Mindestzuschuss­betrag von € 9.000, können sich mehrere Kommunen zusammen­schließen.

Für Unternehmen gibt es eine separate KfW-Förderung (441) - nähere Infos finden Sie hier: » Förderung für Unternehmen (KfW 441)

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt 70 % der förderfähigen Gesamt­kosten, jedoch maximal € 900 pro Ladestation.

Die Zuschusssumme muss mindestens € 9.000 betragen und 10 Ladepunkte umfassen. Diese Anzahl kann durch einen Zusammenschluss mehrerer Kommunen erreicht werden.

Die Gesamtkosten der geplanten Ladepunkte müssen mindestens € 12.857,14 betragen.

Mehr Information zur Förderung finden Sie hier » Kommunale Förderung

KEBA KeContact P30 Deutschland Edition inkl. UVP Angabe inkl. MwSt. von € 769. Zusätzlich wird rechts danebendie P30 GREEN EDITION Deutschland mit grünem Kabel angezeigt inkl. UVP Angabe inkl. MwSt. von € 799

Unsere klimaneutrale KeContact P30 Deutschland Edition

Die CO2-neutral produzierte Deutschland Edition wurde speziell auf die Anforderungen der KfW-Förderung zugeschnitten. Das zeichnet sie aus:

  • 11 KW Ladeleistung und integrierte Gleichstromfehlerüberwachung
  • klimaneutral hergestellt (» mehr dazu)
  • 6m langes Ladekabel mit Typ 2-Stecker in Grün
  • Kommunikationsschnittstellen gemäß den Anforderungen der KfW-Förderung
  • Art.Nr.: 121 218

» Datenblatt P30 GREEN EDITION Deutschland

* UVP = unverbindliche Preisempfehlung

KfW-Antrag stellen

KfW-Antrag stellen

Stellen Sie Ihren Antrag per E-Mail direkt an die KfW unter kommune@kfw.de

Genehmigung erhalten

Genehmigung erhalten

nach wenigen Tagen werden Sie eine Rückmeldung auf Ihren Antrag erhalten

KeContact installieren

KeContact installieren

bestellen Sie Ihre förderfähigen KeContact P30 beim Installateur Ihres Vertrauens

Bericht erstatten

Bericht erstatten

erfassen Sie nach erfolgreicher Installation Ihrer Ladestationen auf der Online-Plattform der „OBELIS gewerblich"

Auszahlung erhalten

Auszahlung erhalten

reichen Sie das Auszahlungsformular bei der KfW ein und erhalten Sie Ihren Zuschuss

Jetzt Händler finden!

Unsere Vertriebspartner beraten Sie bei der Auswahl der, für Ihren Einsatz richtigen, Wallbox.

Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.